Unsere Sendung vom 09. Dezember 2018

Kurzer Rückblick auf die Fachkonferenz „Den Blick Schärfen“

Es ging um Rassismus als Herausforderung für Schule, Jugendarbeit und Verwaltung, das heißt: Wir haben ungefähr 70 Menschen, die in diesen Bereichen tätig sind, dazu eingeladen sich weiterzubilden und mit uns darüber zu diskutieren. Das hat ein paar Stunden in Anspruch genommen. Zu Beginn gab es ein Grußwort und ein Inputreferat. Beides haben wir mitgeschnitten, konnten es aber nicht senden, auch wenn wir es beim Input prinzipiell gerne getan hätten. Das Referat kam zwar insgesamt gut an, baute über die Nutzung von Werkzeugen wie Beamer und Pinnwand aber recht oft recht stark auf visuelle Komponenten. Das kann man zwar nachhören, würde aber über weite Strecken nicht folgen können, weil man nicht sehen kann, was das Publikum vor Ort sehen konnte. Dann gab es eine längere Workshopphase bis in den Nachmittag hinein. Da haben wir erst gar nicht mitgeschnitten, denn es waren 4 Workshops und es ging eher um einen halbwegs vertraulichen Austausch unter KollegInnen. Was also akustisch vorzeigbar ist, sind Programmpunkte vom Nachmittag. Da hätten wir zum einen ein kurzes Interview mit Karina zum Projekt Erfurter Medienlabor und der Medienwerkstatt Südost. Und direkt anschließend daran eine Laudatio von Jochen Fasco, dem Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt zur Selbstverpflichtung für eine respektvolle, rassismuskritische und weltoffene Öffentlichkeitsarbeit.

Interview – „Rassismus und Diskriminierung in Thüringen – Befunde und Handlungsoptionen der Enquete Kommission“

Hierbei handelt es sich um einen Mitschnitt bei einer Veranstaltung. Organisiert wurde diese von den rot-rot-grünen Fraktionen im Thüringer Landtag. Gut war, dass man überhaupt mal drüber gesprochen hat. Nicht so gut war, dass der Zwischenbericht, der ursprünglich für das Frühjahr 2018 angekündigt war, immer noch nicht erschienen ist. Dennoch hat Moderatorin Melanie Pohner mal versucht, ein bisschen was darüber in Erfahrung zu bringen. Ihre GesprächspartnerInnen waren Diana Lehmann von der SPD-Fraktion, Sabine Berninger von der linken Fraktion und Madeleine Henfling von der grünen Fraktion.