Unsere Sendung vom 08. April 2018

Die Heinrich-Böll-Stiftung versucht mit einem Kartenspiel junge Menschen dazu zu bringen sich im Unterricht selbst mit politischen Inhalten zu beschäftigen. Dafür braucht es kein Lehrbuch, keinen Frontalunterricht und keine vorgegebene Lösung oder Meinung. Ein Bericht von einer Präsentation des Planspiels „Zusammen – Spiel dich fit für Vielfalt“.

 

Bereits im Dezember 2017 sollte im Augustinerkloster in Erfurt ein Diskussionsforum mit dem Titel „Antisemitismuskritische Bildung. Ansätze, Streiträume, Allianzen“ stattfinden. Ausgerichtet werden sollte das von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, die den Termin dann aber aus internen Gründen in den März 2018 verschoben haben. (Wir berichteten darüber in der Januar2018-Ausgabe unserer Sendung.) Nun hat die Veranstaltung stattgefunden und Radio F.R.E.I. berichtet, was dort besprochen wurde.